Reise Schottland 2016

„Edinburgh – here we come“,                

sagten sich vier Whisky-Männer des Braunschweiger Golf-Klubs und besuchten die historisch aber dennoch junge und lebendige Festivalstadt in Schottland. Das „Melville Castle“-Hotel vermittelte im grünen Park ein herrschaftliches Wohngefühl und die „Glenkinchie-Distillery“ wies den überzeugenden Weg, abendlich im Tea-Room des Hotels eine Flasche des schottischen Lebenswassers zur Neige zu kosten. Die zahllosen Golfplätze im Umland und an der Küste setzte der Spielfreude keine Grenzen, auch wenn das krächzende Lachen der Möwen jeden Schlag begleitete. Präsident Jochen Hosse streichelte neidvoll den Rasen vom Old Course in St. Andrews und unermüdlich lenkte der Schottland erfahrene Jochen Hausherr den Mietwagen auf den engen, von Hecken und Mauern gesäumten Landwegen sicher von Platz zu Platz. Überall erfolgte eine sehr freundliche Aufnahme in den Clubs, sei es in Gullane, Aberdour Castle, Kings Acre, Longniddry oder Melville Club. Per Handschlag wurden die Kontinentalspieler im alt-ehrwürdigen Club in North-Berwick begrüßt und dann hilfreich unterstützt, da sie ohne tee-time erschienen waren und Amerikaner schon ein halbes Jahr zuvor diesen Meer-umsäumten Platz voll gebucht hatten. Als sei es selbstverständlich erklärt uns der Club- Manager: “In fact, we regard our visitors as being Members for the day.“ Gerd Büschleb, dessen Handy mit zahlreichen Apps gespickt war, konnte immer einen einladenden Inn zur leiblichen Stärkung ausfindig machen, bevor die Aufgabe mit der Whisky-Flasche im Tearoom erneut gelöst werden musste. Hatten die Whisky-Männer in Schottland „rainy weather“ erwartet, so wurden sie von Tag zu Tag freudig überrascht. Stets: sunny and just a little bit cloudy! „Fare ye well  Edinburgh!“